Leserbrief

Leserbrief Zu „Zukünftig nur noch 18 Pfarrgemeinderäte“ (FN 7. August)

Stadtteile stellen einen Sitz weniger

Zum Bericht ber die Pfarrgemeinderatsstitzung möchte ich noch einen Nachtrag über die Abstimmung der Stimmbezierksverteilung machen.

Wie im Text berichtet, werden zukünftig noch 18 Pfarrgemeinderäte in der SE-Walldürn die Geschicke lenken. Genannt wurde die Sitzverteilung im Vorschlag I. Neun Pfarrgemeinderäte votierten für den Vorschlag II welcher im Pressebericht nicht genannt wurde.

Dieser Vorschlag bestand aus folgender Sitzverteilung: für Altheim drei Sitze, für Rippberg-Hornbach drei Sitze, für Glashofen fünf Sitze und für Walldürn sieben Sitze. Bei dieser Verteilung wären es ebenfalls 18 Sitze gewesen.

Leider resultiert aus dem Abstimmungsergebnis, dass die Stadtteile der Walldürner Höhe durch den Vorschlag I nun noch einen Sitz weniger stellen, bisher vier Stize und jetzt nur noch drei Sitze.