Leserbrief

Leserbrief Zu „Mit offener Kritik nicht gespart“ (FN, 4. Juli)

Sorge um örtliches Demokratie-Verständnis

Mit Erleichterung habe ich die kritischen Töne in der aktuellen Berichtserstattung zur Ortsvorsteherwahl in Brunntal zur Kenntnis genommen.

Denn der wohl unüberlegte, darum nicht weniger fragwürdige Versuch, die Bürger nicht nur mit einer „ominösen Unterschriftensammlung“, sondern in deren Zusammenhang auch mit unzutreffenden und/oder missverständlichen Informationen im Hinblick auf die Gemeindeordnung sowie subjektiven Meinungsäußerungen zu beeinflussen, hat Unmut und Zweifel gesät. Glücklicherweise wurde diese Aktion aufgrund des Einspruchs einiger Bürger abgebrochen. Dennoch ist ihr den Wählerwillen nicht widerspiegelndes Ziel erreicht.

Zurück bleibt ein beunruhigendes Gefühl der Sorge um das (nicht nur) örtliche Demokratie-Verständnis.