Leserbrief

Leserbrief Zur Demonstration "Herz statt Hetze"

Recht auf Meinung entziehen

Früher war der Engelsberg nicht so steil! Umso erstaunlicher war es mit anzusehen, wie sich 500 Menschen mit lautem "Gegröle, Pfeifen und trommelndem Handy-Ersatz" hinaufquälten.

Dieses Klientel bestand genau aus den sogenannten "Mitbürgern", welche bis dato am wenigsten "Deutschland dienten". Das Recht auf politische Meinung ist ihnen zu entziehen, solange ihr verbaler beleidigender Rundumschlag als einzige Argumentation dient. Die "Optimisten" in Deutschland spalten das Volk mehr als die Bürger, welche sich durch "Mut und Zivilcourage" gegen alle "Ungerechtigkeiten" einsetzen.

Die am Freitag demonstrierenden "Unwissenden" werden in absehbarer Zukunft ihre Meinung über die Regierung "Merkel" revidieren müssen, da sie, ihre Kinder und Enkelkinder beim Sozialamt anklopfen müssen, um die "Fixkosten" zu erbetteln.

"Vor Inbetriebnahme des Mundwerkes Gehirn einschalten!" Das Ausländerproblem sind nicht die "Flüchtlinge", sondern einzig und allein die unqualifizierte Verhaltensweise der "Großen Koalition".