Leserbrief

Leserbrief Zum Bericht "Gut gewappnet gegen Überflutungen" (27. November)

Ohne die Feuerwehr geht kaum etwas

In den Grußworten und Ansprachen wurde vielfältiger Dank ausgesprochen: an die Markelsheimer Bevölkerung, die die Beeinträchtigungen, vor allem die mit der Vollsperrung der Hauptstraße verbundenen Verkehrsumleitungen, ohne großes Murren ertragen hat, an die Gewerbetreibenden, die Umsatzeinbußen während dieser Zeit verbuchen mussten, an die Geldgeber, das Land Baden Württemberg und die Stadt Bad Mergentheim, an die an der Maßnahme beteiligten Firmen, Ämter und Personen. Das war alles richtig und wichtig. Aber ein Dank wurde von mir ausgesprochen, der leider nicht im Zeitungsartikel erwähnt wurde: Der aufrichtige Dank an die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Markelsheim!

Das sind nämlich die Leute, die Menschen in Not beistehen, unter anderem eben auch bei Hochwasser! Sie waten durch Dreckwasser und Schlamm, pumpen Keller und Wohnungen aus, sichern Häuser und leisten vieles mehr - und das ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Das werden auch die Personen sein, die die mobilen Teile des Hochwasserschutzes im Falle eines Falles mit aufbauen werden im Rahmen des Einsatzplanes. Die Markelsheimer Feuerwehr ist gut aufgestellt und leistet einen wertvollen Dienst. Ich denke, sie ist auch für die Zukunft gut gerüstet, unter anderem auch durch ihre tolle Nachwuchsarbeit.

Eine kleine Ahnung von dem, was die Feuerwehr beim Hochwasser 2013 in Markelsheim gemeistert hat, konnten alle Gäste der Einweihungsfeier beim Anschauen des kurzen Films über das Geschehen bekommen. Deshalb an dieser Stelle im Namen der Markelsheimer ein Dank an unsere Feuerwehr!