Leserbrief

Leserbrief Zum Bericht „Hundekotbeutel sind ein Ärgernis“ (FN, 26. August)

Mit Einnahmen aus der Hundesteuer Mülleimer besorgen

Es gibt generell zu wenig Mülleimer und in den Ferien werden diese in der Becksteiner Straße auch noch abgebaut. Da braucht man sich nicht wundern, dass Hundehalter die Kotbeutel obendrauf legen. Kein Hundehalter geht gerne mit einem gefüllten Beutel in der Hand spazieren. Und was man sich alles anhören muss, so ging es mir in der Gartenstraße auf einem öffentlichen Gehweg. Das ist Privatgrundstück, ich soll verschwinden. Woher soll der Hund das wissen, dass er da das Bein nicht heben darf?

Wir zahlen doch Hundesteuer, mit dem Geld sollte es doch möglich sein, mehr Mülleimer zu beschaffen, damit die Kotbeutel nicht in den Gullys landen, das wäre doch eine Überlegung wert. „Einen Tod muss die Stadt Lauda-Königshofen sterben“, wenn das nicht geändert wird.