Leserbrief

Leserbrief

Güllegrube bereits in Betrieb

Im Artikel "Fachbehörden sollen entscheiden" vom 31. Mai wurde versäumt zu erwähnen, dass auf dem Grundstück bereits seit drei Jahren eine Güllegrube in Betrieb ist. Auf der anderen Straßenseite konnten wir auch ein Wohnhaus erwerben, das die mehrjährige Hofplanung optimal ergänzt.

Bürgermeister Hauck wies in der Bauauschusssitzung richtig darauf hin, dass die Erschließung gesichert sein muss. Diese ist nur in dem Weg nach Dornberg komplett vorhanden. Bei der Vorstellung unseres Bauvorhabens bekamen wir, bis zum Widerspruch, von allen Amtsträgern positive Beurteilungen. Diese reichten vom "Arbeitswirtschaftlichen Quantensprung" bis zur "Echten Bereicherung für den Schlempertshof". Bestimmt sehen das auch die Feriengäste so, da sie von dem Neubau genau so weit entfernt sind wie vom Althof.

Ich hoffe, dass der Stellenwert der Landwirtschaft die Anerkennung bekommt, die ihr gebührt - gerade auf dem Standort Schlempertshof.