Leserbrief

Leserbrief Zu "Bürgerinitiative will . . ." ( FN 18. Februar)

Beschluss baut auf windige Argumente

Nun wurde er also einstimmig beschlossen - der Feststellungsbeschluss zur Fortschreibung des Flächennutzungsplans in Sachen Windkraft der Gemeinden Boxberg und Ahorn.

Die zahlreichen Einwendungen der Bürger wurden allesamt als unzutreffend abgelehnt. Über die Gründe war man als informierter Bürger doch sehr erstaunt.

Die aufgestellte These "an sonnenarmen Tagen weht dafür mehr Wind" sollte die Umstellung alleine auf sonnen-und windabhängige Energieformen als möglich erscheinen lassen und ein Argument gegen die angezweifelte Wirtschaftlichkeit sein. Diese Behauptung ist unsinnig und wurde schon manchen Monat völlig außer Kraft gesetzt (siehe Dezember 2014 mit viel Nebel, Windstille und ohne Sonne).

Auch sterben angeblich 120-mal mehr Fledermäuse und Vögel im Straßenverkehr und an Stromleitungen als an Windkraftanlagen. Abgesehen davon, dass jedes Jahr schon an den bisher installierten Anlagen mindestens 120 000 Vögel und 250 000 Fledermäuse ihr Leben lassen und man von einer weit höheren Dunkelziffer ausgehen muss, sind mir keine Fälle von überfahrenen oder an Stromleitungen verunglückten Fledermäusen bekannt.

Die von den Investoren beauftragten Gutachter sehen dies selbstverständlich in einem völlig anderen Licht. Leider sind einige geschützte Pflanzen und Tiere ihrem geschulten Blick entgangen, ebenso eine große Anzahl von Greifvogelhorsten. Weniger geschulte, aber mit Herzblut und Engagement arbeitende Mitglieder der Boxberger Bürgerinitiative haben sie dagegen gefunden und dokumentiert.

Die Unterstellungen von Herrn Beck bezüglich der Arbeit der ehrenamtlichen Naturbeobachter sprechen für sich selbst und können leicht durch Einsicht in die Fotodokumentationen der BI widerlegt werden.

Alles in allem hinterlässt ein Beschluss, der sich auf solche, im wahrsten Sinn des Wortes "windigen" Argumente gründet, kein gutes Gefühl, sondern das Empfinden, dass der Aussicht auf Einnahmen durch Windkraftanlagen alles andere untergeordnet wurde.