Leserbrief

Leserbrief Zum Verkehrsversuch in der Bad Mergentheimer Innenstadt

Attraktivität der Verkehrsführung sollte im Vordergrund stehen

Oberbürgermeister Glatthaar macht gerade groß Werbung für das aktuelle Testmodell des beruhigten Gänsemarktes. „Lasst die Innenstadt sterben“ wäre der richtige Slogan für diese Aktion.

Nun muss ich schon zugeben, dass mir bunte Regenschirme gefallen, die automatisch auf- und zugehen, aber um ehrlich zu sein, ist die neue Verkehrsführung eine absolute Katastrophe. Laut OB gab es bisher keine Beschwerden, hier ist nun eine: Ich wohne im Johanniterhof und habe glücklicherweise einen Parkplatz in der Nonnengasse.

Aber wie komme ich dort hin? Genau, einmal komplett durch die Stadt. Mein Spritverbrauch ist hier nochmal ein ganz anderes Thema. Durch den Deutschordenplatz kann ich ja nicht mehr an mein Parkhaus gelangen. Zudem bin ich bestimmt nicht die einzige, die sich über den täglichen Stau ab etwa 16 Uhr aufregt, der sich in der Münzgasse bildet, wenn ich mein Parkhaus verlassen möchte. Aber Beschwerden scheint Herr Glatthaar auch hier nicht zu erspähen. Das Plakat der Bewohner in der Münzgasse habe ich auch noch nicht entdeckt, oder vielleicht doch?

Parkplätze in der Innenstadt wegzunehmen ist auch ein toller Vorschlag unseres OBs.

Wissen Sie, wie schwer es ist, überhaupt einen Parkplatz in der Innenstadt zu bekommen? Von Dauerparkplätzen, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, ganz abzusehen. Es scheint mir fast so, als ob Herr Glatthaar sich in seiner Amtszeit zum Ziel genommen hat, die Innenstadt komplett aussterben zu lassen. Wer braucht schon eine schöne Altstadt mit ihrem Charme, wenn er ein brandneues Schmankerl an Aktiv Center hat.

Einen Lösungsvorschlag hätte ich auch noch und den gibt’s, ganz im Gegenteil zu dem teuer aufgezogenen Konzept des Gänsemarktes ganz umsonst: Wieso werden nicht einfach Geschwindigkeitskontrollen am Deutschordenplatz eingeführt?

Hier fahren 90 Prozent der Autos, die an den Cafés vorbeirauschen keine Schrittgeschwindigkeit. Zudem sollte die Verkehrsführung in der Innenstadt attraktiv gestaltet werden, einfach dass sie mehr Leute anzieht und nicht genau das Gegenteil.