Leserbrief

Leserbrief Zur Schließung der Außenstelle der Polizeihochschule

Akademie entrümpelt?

In der Landesschau am Montagabend berichtete das SWR-Fernsehen ausführlich über die Situation in Wertheim nach dem Brandanschlag auf die ehemalige Sporthalle der Polizeiakademie.

Dabei fiel auch der Satz: "Das THW hat heute dazu mitgeholfen, die ehemalige Polizeiakademie zu entrümpeln". Dazu stelle ich fest: Das THW hat aufgrund eines Amtshilfeersuchens des Polizeipräsidiums Heilbronn mitgeholfen, die Büroarbeitsplätze eines Teils der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Tauberbischofsheim und andere Bestimmungsorte zu verbringen. Und dies nur, weil auf die Schnelle keine Spedition in der Lage war, diesen Auftrag auszuführen. Entrümpelt?

Ich habe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlassen sehen mit Tränen in den Augen. Sie haben über viele Jahre großartige Arbeit im Dienst des Landes Baden-Württemberg geleistet! Entrümpelt?

Seit Donnerstag letzter Woche war ihnen bekannt, dass ihr Arbeitsplatz am Montag weg sein wird -vier Tage - und plötzlich alles Geschichte! Entrümpelt? Trennt man sich so im Land Baden-Württemberg von verdienten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern? Entrümpelt! Was machen unsere Politiker und unsere Medien mit Menschen, die teilweise über mehr als 20 Jahre treuen Dienst geleistet haben? Entrümpeln!

Vermutlich hat die ganze Entrümpelung schon mit der unsäglichen Polizeistrukturreform begonnen, wo es für das SPD-geführte Innenministerium nur noch darum ging, die Schande von 1992 wett zu machen, als der damalige SPD-Innenminister Birzele eine herbe Kabinettsniederlage erlitt und die Außenstelle der damaligen Polizeischule nicht in seinen Wahlkreis Göppingen ging, sondern aufgrund des Einsatzes des ehemaligen OBs von Wertheim, Herrn Prof. Gläser, nach Wertheim kam. Aber dafür Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dienst des Landes entrümpeln? Ich bin - als zuletzt stellvertretender Leiter dieser Außenstelle - empört, und das nicht nur über den SWR. Geht man so mit Menschen um? Ich bekomme da eine Gänsehaut. Ich dachte immer, man entrümpelt Speicher und Keller von Dingen, die man nun wirklich nicht mehr brauchen kann. . .

Da bleibt mir nur noch, den Kameraden vom THW zu danken, die seit Wochen Knochenarbeit leisten - Jagst, Lea Wertheim, Entrümpelung der Außenstelle.

Fazit: Undank ist der Welten Lohn - und der der Politik auch!