Lauda / Königshofen

Leserbrief Zur Bürgermeisterwahl

Wer bringt die Stadt voran?

Am Sonntag haben wir die Wahl. Jetzt nur noch zwischen zwei Kandidaten, die von ihrer Art kaum unterschiedlicher sein könnten. Der eine an Solidität kaum zu überbieten – vom Anzug bis zum Doktortitel. Mit besten Beziehungen zur Sieben-Prozent-Oppositionspartei im Landtag. Im Windschatten seiner Abgeordneten wahrscheinlich ein ordentlicher Zuarbeiter, aber ohne Führungserfahrung, kommunikativ unauffällig und an Ideen nicht gerade übersprudelnd. Der andere unkonventionell, aktiv, frisch und kommunikativ. 20 Jahre im Job, inklusive Führungserfahrung. Nicht mit akademischen Weihen versehen, aber dafür ideenreich, tatkräftig und mit der nicht zu unterschätzenden Fähigkeit, Menschen zu motivieren. Ein Wirbelwind rundherum. Beide können sicher Bürgermeister, jeder auf seine Art. Aber wer passt besser zu Lauda-Königshofen?

Wer bringt unsere Stadt voran, wer setzt neue Impulse und schafft es, uns aus der Corona-Krise mit Kreativität und Begeisterungsfähigkeit wieder heraus zu führen? Der Verwalter oder der Gestalter?

Zum Thema