Lauda / Königshofen

Geplante Aufbereitungsanlage in Gerlachsheim Achte Bürgerversammlung im Josefshaus des Lauda-Königshöfer Stadtteils

Weiterhin ungebrochene Solidarität

Die Gerlachsheimer beweisen Stehvermögen: Im Josefshaus fand die achte Bürgerversammlung in Sachen geplanter Aufbereitungsanlage statt.

Gerlachsheim. Wieder einmal brachten die Gerlachsheimer ihre große Verbundenheit im Widerstand gegen die Errichtung einer Aufbereitungsanlage der Firma Konrad Bau im Gewerbegebiet „Pfützenäcker“ zum Ausdruck. Zur bereits achten Bürgerversammlung kamen über 100 Einwohner in das Josefshaus.

Vertreter der Gerlachsheimer Bürgerinitiative informierten umfangreich zu den laufenden, aber noch nicht endgültig entschiedenen Gerichtsverfahren.

Neue Situation

Thema war vor allem die neue Situation, die entstanden ist durch den Eilantrag von Konrad Bau beim Verwaltungsgericht Stuttgart auf sofortige Vollziehung der Baugenehmigung, die noch blockiert ist durch die Widersprüche von 14 Bürgern und dem Verein „KulturGut“.

Das Regierungspräsidium Stuttgart wird darüber entscheiden, allerdings erst, nachdem der Landtag von Baden-Württemberg die ebenfalls von Gerlachsheimern eingereichte Petition behandelt hat.

Zum Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart sind die Widerspruchsführer beigeladen. Die Bürgerversammlung beschloss, ihnen im Bedarfsfall finanziell solidarisch unter die Arme zu greifen. Um sich über die Verhältnisse vor Ort ein Bild zu machen, wird der Petitionsausschuss des Landtags noch im Oktober nach Gerlachsheim kommen.

Die aufbegehrenden Bürger hoffen, von diesem Gremium endlich in ihrem dringlichen Anliegen verstanden zu werden und Gehör zu finden. Im Rahmen des erneuten Gesprächs über die zu erwartenden verkehrlichen Auswirkungen der Abfallaufbereitungsanlage wurde auch das große Plakat gezeigt, das inzwischen an der Westfassade des Buchlerhauses auf die dann verstärkt fahrenden 40-Tonner aufmerksam macht. Mehrere Gemeinderäte aus den Fraktionen FBL und SPD/FB waren anwesend und versicherten ihre weitere solidarische Aktivität.

Die Versammlung im Josefshaus diskutierte darüber hinaus lebhaft über weitere kreative Widerstandsaktionen. Das „kleine gallische Dorf“ Gerlachsheim will weiterkämpfen, bis die Aufbereitungsanlage vor seinen Toren abgewendet ist. bi

Zum Thema