Lauda / Königshofen

Leserbrief Zu „Verkehrsberuhigung ein großer Wunsch“ (FN, 26. 9)

„Verkehr wurde heruntergerechnet“

Archivartikel

Ich bin in Gerlachsheim geboren. Mir tut es in der Seele weh, wenn ich sehe, was mit meinem geliebten Dorf geschieht. Ich stelle fest, wie die Stadt Lauda-Königshofen und die übergeordneten Behörden dabei sind, Gerlachsheim zu schädigen.

Meine Überzeugung ist, dass die Ämter in diesem Fall mit Zahlen arbeiten und insofern manipulieren, weil diese von Verkehrszählungen und Lärmmessungen stammen, die an nicht relevanten, sondern weit abseits vom Entstehungsort gelegenen Standorten sind. Lärmmessungen, die nicht vom Entstehungsort und den größten Lärm erzeugenden Stellen stammen, sind absolut unbrauchbar. Meines Erachtens ist auch der Lkw-Verkehr heruntergerechnet, so denn die Abfallaufbereitungsanlage in Betrieb genommen wird. Und noch viele weitere Ungereimtheiten veranlassen mich zu dieser Stellungnahme.

Ich schaue mir die Hauptstraße von Gerlachsheim an und sehe bereits jetzt viele durch den Verkehr geschädigte Häuserfronten. Ich befürchte, dass bei zunehmendem Schwerlastverkehr die Beschädigungen an diesen und weiteren Häusern stark zunehmen werden.

Zum Thema