Lauda / Königshofen

Angebliche Waffenfunde Staatsanwaltschaft bestätigt

Thomas Maertens angezeigt

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Im Nachgang einer Auseinandersetzung um einen 230 000 Euro teueren Security-Einsatz in den Asylunterkünften in Lauda und Königshofen Mitte März letzten Jahres war seinerzeit Bürgermeister Thomas Maertens in die Offensive gegangen. Im Rahmen eines Pressegesprächs mit unserer Zeitung hatte er ein Arsenal von Hieb-, Stich- und Schusswaffen präsentiert, die angeblich in den beiden Unterkünften

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1490 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema