Lauda / Königshofen

Leserbrief Zu „Unternehmen sind das Fundament unseres Wohlstands . . .“ (FN, 21. November)

Stammtischrunde hat gesprochen

Die Stammtischrunde um Bürgermeister Maertens hat gesprochen: Die ihren Mund so groß aufreißen, haben ihren schönen Platz gefunden und werten den Stadtteil Oberlauda mit Hilfe von Bürgermeister Maertens und Co. noch weiter auf.

Sie sind natürlich froh darüber, dass die Stadtverwaltung und die Stadtplaner das Gewerbegebiet „Pfützenäcker“ in Gerlachsheim zu so einem großen, hässlichen, staubigen, lärmenden Industriegebiet machen werden und zum Beispiel Oberlauda bleibt bevorzugtes Wohngebiet. Lastenausgleich nach Art des Bürgermeisters.

Die Auswirkungen dieses Industriegebietes werden nicht nur die unmittelbare Umgebung des Gewerbegebietes „Pfützenäcker“ betreffen, sofern es überhaupt noch als solches bezeichnet werden darf, sondern es betrifft die ganze Gemeinde Gerlachsheim, denn vermehrter Lkw-Verkehr wird die Lebensqualität aller stark beeinträchtigen.

Abgaben und Löhne sind wichtig, aber Geld allein ist nicht alles. Nicht Betroffene haben da gut reden. Sie erheben sich über die Bürger von Gerlachsheim und behaupten ganz frech, der Standort für das Vorhaben der Firma Konrad Bau sei optimal geeignet. Bauschuttabfall – Aufbereitungsanlage mit anderen (harmlosen?) Gefahrenstoffen. Gibt es etwas Schöneres?

Wir haben das Glück, in einer lebenswerten, geschichtsträchtigen, ländlichen Gegend zu wohnen und wir wollen, dass unsere Gegend so lebenswert bleibt. Deshalb sind wir gegen eine Zerstörung unserer Gemeinschaft, nur um des Geldes willen.

Wir sind Menschen, die fortschrittlich denken, zukunftsorientiert handeln sowie die Natur und den lebenswerten Wohnraum schützen.

Zum Thema