Lauda / Königshofen

Nardini-Schule Gerlachsheim Arndt in het Panhuis gibt nach zehn Jahren seinen Posten als Leiter der Bildungseinrichtung ab

Staffelstab an Sarah Lampe weitergereicht

Archivartikel

An der Nardini-Schule in Gerlachsheim kommt es zum neuen Schuljahr 2020/21 zu einer wesentlichen Veränderung.

Gerlachsheim. Arndt in het Panhuis, seit zehn Jahren Schulleiter der Nardini-Schule Gerlachsheim, einem Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (SBBZ ESENT), tritt aus persönlichen Gründen in die „zweite Reihe“ zurück und übergibt die Hauptverantwortung der Nardini-Schule Gerlachsheim künftig seiner bisherigen Stellvertreterin Sarah Lampe.

Arndt in het Panhuis hat sich in den vergangenen Jahren in hervorragender Weise verdient gemacht bei der Gründung der Schule im Main-Tauber-Kreis und ihrer stetigen Weiterentwicklung. Zunächst als Außenklasse der Nardini-Schule Walldürn konzipiert, ging es darum, regionale schulische Lösungen für junge Menschen in belastenden Lebenssituationen und mit besonderen Verhaltensweisen zu finden. Es wurden individuelle Konzepte entwickelt, die sich an den besonderen sonderpädagogischen Bedarfen dieser Schülerschaft orientierten. Hier gelang es Arndt in het Panhuis mit außerordentlicher Fachkompetenz und zusammen mit einem größer werdenden Stamm an Lehrkräften ein Beschulungskonzept zu entwickeln, das einzigartig und wegweisend im Raum Tauberbischofsheim ist.

Er war es immer ein besonderes Anliegen, sich mit eng mit Jugendamt, anderen Protagonisten der Jugendhilfe im Main-Tauber-Kreis, der öffentlichen Schulverwaltung und den Kollegen der Schulen vor Ort zu vernetzen. Somit entwickelte er gute Rahmenbedingungen für seine Schülerschaft mit sozial-emotionalem Förderbedarf in gemeinsamer Verantwortung.

In zahlreichen Fortbildungen und bei pädagogischen Tagen an Regelschulen ging es in het Panhuis immer darum, Wissen, Hintergründe und Haltungen für die Arbeit mit diesen speziellen Schülern zu vermitteln.

Arndt in het Panhuis übernimmt nach den Sommerferien bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres die stellvertretende Schulleitung.

Als neue hauptverantwortliche Schulleiterin wird Sarah Lampe eingesetzt, die bereits seit 2007 an der Nardini-Schule unterrichtet und somit die bisherige Arbeit in gewohnter Qualität und Kontinuität weiterführen wird. Lampe war in der Vergangenheit unter anderem verantwortlich für pädagogische und organisatorische Belange vor Ort, die Einstellung und Ausbildung neuer Lehrkräfte und die Beantragung von Fördermitteln aus dem Erasmus-Programm.

Iris Hellmuth-Gurka, Direktorin der Träger-Stiftung „Erzbischöflichen Kinder- und Jugendheim St. Kilian“, bedankt sich bei Arndt in het Panhuis für seine bisherigen herausragenden Verdienste und freut sich, mit Sarah Lampe eine fachlich hochqualifizierte, kompetente und erfahrene Nachfolgerin in das wichtige Amt der Schulleitung der Nardini-Schule Gerlachsheim einsetzen zu können.

Zum Thema