Lauda / Königshofen

Leserbrief Zur Briefwahl

Späte Zustellung der Unterlagen

Es soll wohl alles darauf hinaus laufen, dass viele Wähler Briefwahl machen sollen. Nicht jeder Wähler hat die Möglichkeit, sich persönlich die nötigen Unterlagen im Rathaus zu holen. Heute, am 25. März, sind sie bei mir gewesen, Datumsstempel der Stadt war der 19. März, also hat mein Brief sechs Tage gebraucht. Reife Leistung. Eigentlich hätten die Briefwahlunterlagen zwei Tage nach der ersten Wahl verschickt werden müssen, denn es gibt auch Menschen, die länger abwesend sind, gerne aber die Briefwahl für sich in Anspruch genommen hätten.Ohne Unterlagen dafür ist dies schlecht möglich. Ich fühle mich als Bürger doch sehr allein gelassen. Ein Lob an alle Rathausbedienstete , die einen ganz tollen Job, trotz der Krise, verrichten. Wahre Helden!

Zum Thema