Lauda / Königshofen

Schützengilde Königshofen Rudolf Fjellmann setzte den entscheidenden Schuss

Schützenkönig steht fest

Archivartikel

Königshofen.Die Mitglieder der Schützengilde Königshofen trafen sich zum traditionellen Königsschießen auf dem Schießstand der Schützengilde Königshofen.

Mit dem Gewehr wurde, abwechselnd in der Reihenfolge der Anmeldung, auf einen hölzernen Adler geschossen. Beide Flügel, sowie den Stoß, galt es, von den Schützinnen und Schützen durch einen Schuss vom Adler zu trennen. Unter den drei erfolgreichen Teilnehmern sollte dann das Los über den Rang in der Königsfamilie entscheiden.

Beim 48. Schuss, abgegeben durch Hermann Kohler, fiel der rechte Flügel. Beim 68. Schuss brachte Steffen Schietinger den linken Flügel zum Fallen und beim 152. Schuss brach auch der Stoß, nach einem Treffer von Rudolf Fjellmann.

Im Anschluss schritt Oberschützenmeister Hansjörg Wirth zur Ermittlung und Proklamation der neuen Königsfamilie. Zu diesem Zweck waren drei Umschläge vorbereitet. Zuerst wurde der linke Flügel gezogen, hinter diesem verbarg sich der Erste Ritter, womit Steffen Schietinger diesen Titel holte.

Anschließend fiel die Wahl auf den rechten Flügel, womit Hermann Kohler neuer Zweiter Ritter wurde. Somit ist Rudolf Fjellmann der neue König.

Die Königsfamilie nahm das Angebot von Georg Neckermann, ein Königsessen zuzubereiten, gerne an. Dieses folgte nun in Form eines Menüs, welches allen Teilnehmern sehr gut mundete. Im Anschluss fügten sich einige gesellige Stunden an. sts

Zum Thema