Lauda / Königshofen

Gemeinderat Neue Fußgängerunterführung am Bahnhof Lauda

Planungen sehen Parkplatz, Anbindung und Toilette vor

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Nachdem die Arbeiten an der neuen Personenunterführung in Lauda zügig vorangehen, hat der Gemeinderat am Montag die weiteren Planungen im Umfeld vergeben. So muss noch eine Fußgängeranbindung an die Tauberstraße geschaffen und ein P+M-Parkplatz (Parken und Mitfahren) angelegt werden.

Wie Birgit Frei, Projektleiterin beim Planungsbüro Walter und Partner, mitteilte, werde durch die Fußgängeranbindung die einzige, bisher bestehende Zufahrt zum Bahnareal südlich der Personenunterführung gekappt. Der neue P+M-Parkplatz soll über eine neue Zufahrt an die Inselstraße angeschlossen werden. Der Zugang vom Parkplatz zur Personenunterführung erfolge entweder über eine Treppe auf der Nordseite oder barrierefrei über eine Rampe auf der Südseite.

Die Verbindung vom P+M zur Südseite sei über eine Brücke geplant, sowohl für Fußgänger als auch für den Pkw-Verkehr.

Im Bereich vor dem Eingang zur Personenunterführung wird eine Toilettenanlage mit automatischer Reinigung gebaut.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro, davon will das Landratsamt 1,2 Millionen Euro übernehmen, da der P+M-Parkplatz von kreisweiter Bedeutung ist. Einstimmig stimmte der Gemeinderat den Planungen zu und beauftragte das Büro Walter und Partner mit der Entwicklung des Entwurfs. thos

Zum Thema