Lauda / Königshofen

Blick in die Vergangenheit Königshöfer Messe anno dazumal

Persönliche Erinnerungen

Königshofen.In Zeiten, als sich die Welt gefühlt noch etwas entspannter drehte, fanden auch in unserer Gegend überwiegend ältere Menschen noch Möglichkeiten und Muße, wichtige Ereignisse aus ihrem Leben oder aus der Geschichte ihres Heimatortes aufzuschreiben und ihren Enkeln als Erinnerungsstück zu schenken.

Hin und wieder gab es auch talentierte Autodidakten, die sogar Gedichte verfassten oder wie hier, schöne Handzeichnungen ihren Erzählungen erläuternd hinzufügten. 1941 entstanden Bild und Text von einem unbekannten Autor über den „Großen Markt“, wie die Königshöfer Messe viele Jahrzehnte lang bezeichnet wurde. Der in altdeutscher Schrift verfasste Text ist wahrscheinlich für manche nicht oder nur schwer zu entziffern. Deshalb nachstehend die Transkription.

Der Große Markt: Am S. Mathäustag ist Großer Markt. Der dauerte früher 3 Tage und 3 Nächte und wurde später auf eine Woche ausgedehnt. Tausende von Leuten kommen hier zusammen, vom Taubertal, vom Odenwald, vom Gau, von allen Himmelsrichtungen. Das ganze Städtchen wimmelt von Menschen; es herrscht ein buntes Leben und Treiben. Aus den Wirtschaften erklingt Musik. bege

Zum Thema