Lauda / Königshofen

Gemeinschaftsschule Jutta Vierneisel und Regina Weis in den Ruhestand verabschiedet

Pädagogische Arbeit entscheidend geprägt

Lauda-Königshofen.Zwei Lehrer-Urgesteine wurden zum Ende des Schuljahres vom Kollegium der Gemeinschaftsschule Lauda in den Ruhestand verabschiedet. Mit Jutta Vierneisel und Regina Weis gingen aber nicht nur zwei Lehrerinnen, die schon lange in Lauda unterrichteten, sondern auch zwei, die sich in hohem Maß für ihre Schüler und für die Schule einsetzten.

So war Jutta Vierneisel seit 2014 Standortleitung der Grundschule Süd, wo sie deren pädagogische Arbeit entscheidend prägte. Insbesondere bei der Einführung des jahrgangsübergreifenden Unterrichts waren ihr Wissen und ihre Erfahrung gefragt. Zudem war Jutta Vierneisel neun Jahre Fachbetreuerin für Englisch in der Grundschule.

Regina Weis war am Standort Süd tätig, auch sie leitete sechs Jahre lang ihren Standort, bevor sie diese Tätigkeit im Schulleitungsteam aufgab, um sich wieder mehr der eigentlichen Arbeit mit den Kindern zu widmen. Da startete sie noch einmal richtig durch: Sie war Lehrkraft für LRS, betreute die Lesepaten und absolvierte die Ausbildung zur Beratungslehrerin. Beide Lehrerinnen prägten ihre Standorte durch ihr andauerndes Engagement und durch ihre Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen. Ihre Fachkompetenz und ihre Persönlichkeiten würden dem Kollegium fehlen, hieß es bei der Laudatio. gms

Zum Thema