Lauda / Königshofen

Vereine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim Schützenverein Königshofen / Armin Michelbach steht nun dem Vorstand vor

Oberschützenmeister Hans-Jörg Wirth gibt Amt ab

Archivartikel

Königshofen.Die Mitglieder der Schützengilde Königshofen trafen sich zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus. Nach der Begrüßung durch Oberschützenmeister Hans-Jörg Wirth wurde den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Der anschließende Tagesordnungspunkt war hingegen erfreulicher, die Ehrungen der Mitglieder für langjährige Treue zum Verein.

Ehrungen

Für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten Peter Holler und Alexandra Stör die Vereinsnadel in Silber.

Für 30 Jahre erhielten Herbert Kirschner, Michael Pfneisel, Harald walz und Georg Hofmann die Vereinsnadel in Gold.

Vom Deutschen Schützenbund und vom Badischen Sportschützenverband erhielten für 25 Jahre Treue, Steffen Schietinger, Lorenz Ott, Heiko Müller, Gerhard Kitzberger, Monika Wahlfeld, Irene Straka, Eva Markert, Tanja Hellinger und Angelika Wirth-Irslinger jeweils die silberne Ehrennadel.

Das Ehrenzeichen in Silber erhielten Eberhard Rödl, Horst Fuchs und Gunnar Braun. Das große Ehrenzeichen in Bronze wurde Norbert Richter veliehen.

Dem Bericht des Schützenmeisters Hermann Kohler zu den sportlichen Erfolgen war zu entnehmen, dass die Schützen wieder ein erfolgreiches Sportjahr hinter sich gebracht hatten.

Bei den Kreismeisterschaften 2019 errangen elf Schützen bei 14 Disziplinen sieben erste Plätze, vier zweite Plätze und zwei dritte Plätze.

Im Einzelnen holten Margareta Geiger, Gerhard Kitzberger, Jürgen Wünsche, Norbert Richter, Gunnar Braun, Steffen Schietinger und Rudolph Fjellmann jeweils einen ersten Platz.

Sportliche Erfolge

Bei den Landesmeisterschaften erreichte Jürgen Wünsche mit der Luftpistole den neunten Platz.

Gunnar Braun startete mit der freien Pistole und belegte den achten Platz. Die erste Sportpistolenmannschaft wurde bei den Rundenwettkämpfen der Gruppe B Dritter, die zweite Mannschaft in der Gruppe C ebenfalls Dritter. Bei den Luftpistolenmannschaften erreichte die erste Mannschaft in der Landesliga den dritten Platz. Die zweite Mannschaft wurde in der Kreisliga Sechster. Die Kassenprüfer bestätigten der Kasse eine einwandfreie Kassenführung.

Vorstand entlastet

Daraufhin übernahm der Vertreter der Stadt Lauda–Königshofen, Herbert Bieber, das Wort. Er beantragte die Entlastung des Vorstandes, welcher einstimmig durch die Mitglieder zugestimmt wurde.

Oberschützenmeister Hans-Jörg Wirth rief dann den nächsten Tagesordnungspunkt, die Erweiterung der Ehrenordnung, auf.

Diese wurde einstimmig angenommen, worauf Hans-Jörg Wirth eine neue Verdienstnadel des Vereins an Eva Markert, Martina Rödl, Christa Bieber und Erwin Reinl verlieh.

Dies war auch gleichzeitig die letzte Amtshandlung von Hans-Jörg Wirth, da er nach 21 Jahren als Oberschützenmeister nicht mehr zur Wahl antreten wollte. Er ließ die letzten Jahre Revue passieren, fasste die vielen Projekte, wie zum Beispiel den Ausbau des Schützenhauses, die in seiner Amtszeit angegangen wurden zusammen und würdigte die vielen Helfer, ohne die eine Arbeit als Oberschützenmeister gar nicht möglich ist.

Würdigung der Verdienste

Beim nächsten Tagesordnungspunkt, den Neuwahlen des Vorstands, übernahm wieder Herbert Bieber das Wort. Als neuer Oberschützenmeister wurde Armin Michelbach vorgeschlagen. Mit 28 Ja Stimmen und einer Enthaltung wurde er von der Versammlung gewählt.

Ebenfalls mit demselben Abstimmungsergebnis wurden Hermann Kohler als Schützenmeister und Steffen Schietinger als dritter Vorsitzender und Schriftführer, in Ihrem Amt bestätigt.

Als neuer Kassenwart wurde Felix Rieger, als Kassenprüfer Margareta Geiger und Georg Hofmann gewählt. Auch hier stimmten 28 Mitglieder für diese Besetzung, die Gewählten enthielten sich jeweils.

Der neue Oberschützenmeister, Armin Michelbach, würdigte in seiner Antrittsrede seinen Amtsvorgänger Hans-Jörg Wirth für seine gute und lange Tätigkeit als Vorsitzender und ernannte ihn zum Ehrenoberschützenmeister. sts

Zum Thema