Lauda / Königshofen

Leserbrief Zu „Die Stunde einer solidarischen...“ (FN 18. März)

Nicht vor den Karren spannen lassen

Archivartikel

Großen Respekt vor den Jugendlichen, die sich zusammenschließen, um älteren, hilfsbedürftigen Bürgern bei Einkäufen zu helfen. Super! Wenn ich ein paar Jahrzehnte jünger wäre, ich wäre sofort dabei.

Aber liebe Jugendliche, das bekommt Ihr doch auch so hin, ohne Euch vor den Karren kommunalpolitischer Interessen spannen, ohne Euch instrumentalisieren zur lassen.

Die Corona-Krise

...

Sie sehen 48% der insgesamt 809 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema