Lauda / Königshofen

„Jazz in der Aula“ Das Bundesjazzorchester ist am Sonntag, 24. November, im Martin-Schleyer-Gymnasium zu Gast

Musikalischer Höhepunkt des Jahres

Der Kunstkreis Lauda-Königshofen veranstaltet mit der Stadtverwaltung seit über 40 Jahren die überregional bekannte Reihe „Jazz in der Aula“.

Lauda-Königshofen. Nach 2015 und 2017 erscheint diese bedeutsame Musikreihe nun schon zum dritten Mal in der Vielfalt des Tourismusverbandes Franken und bekommt im laufenden Jahr erneut das Qualitätssiegel „Musikzauber Franken“. Der Tourismusverband Franken präsentiert mit dem Projekt „Musikzauber Franken“ eine Auswahl herausragender, musikalischer Veranstaltungsreihen von Nürnberg, Bamberg über Würzburg bis hin zu Lauda-Königshofen.

Bekanntheitsgrad ausbauen

Mit der Absicht, den Bekanntheitsgrad Frankens als Ziel für Kulturreisen aus dem In- und Ausland auszubauen, wurde die Musikreihe „Jazz in der Aula“ aus Lauda-Königshofen von einer unabhängigen Jury bewertet und jetzt für dieses Projekt ausgewählt.

Die Aufnahme in diese Kampagne ist für die Stadt, als Mitglied im Tourismusverband Franken, eine bedeutende Prämierung. Mit der erfreulichen Nachricht vom Vorsitzenden des TV Franken, dem bayerischem Innenminister Joachim Herrmann, wird die bekannte Jazzreihe im Martin-Schleyer-Gymnasium von Lauda-Königshofen jetzt national und international, im Print- und Onlinebereich des Tourismusverbandes, beworben.

Das musikalische Highlight 2019 findet am Sonntag, 24. November, statt: Das Bundesjazzorchester ist das offizielle Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland und wurde für ein Konzert in Lauda-Königshofen gewonnen.

Erstmals widmet sich das Bundesjazzorchester dem musikalischen Schaffen der Kenny Clarke/Francy Boland Big Band.

Aus über 200 Originalnoten erklingt eine von Jiggs Whigham getroffene Auswahl besonderer Titel, die ergänzt wurde durch exklusive Arrangements für das BuJazzo-Vokalensemble. stv

Zum Thema