Lauda / Königshofen

Schäferhundeverein Bei Hauptversammlung Bilanz gezogen

Mitglieder-Engagement gelobt

Unterbalbach.Der Schäferhundeverein, Ortsgruppe Taubertal, blickte im Rahmen der Hauptversammlung im Vereinsheim in Unterbalbach auf das vergangene Jahr zurück.

Nach der Begrüßung ließ Rainer Kramer das abgelaufene Jahr Revue passieren.

Er lobte die helfenden Hände, ohne deren Zutun viele Veranstaltungen nicht geglückt wären. Doch habe es im vergangenen Jahr nicht nur schönen Momente gegeben. Deshalb erinnerte Kramer im Totengedenken an drei Mitglieder, die dem Verein viele Jahre treu zur Seite gestanten und diesen durch ihre Unterstützung sehr stark mitgeprägt hätten.

Die Versammlung hörte nun die Berichte des Übungsleiters Thomas Krank, der die sportlichen Höhepunkte des Jahres nochmals darlegte.

Dabei ging er auch auf die beiden Prüfungen ein, die 2019 stattfanden. Er bedankte sich bei allen Trainierenden und mahnte auch zu Disziplin.

Rassefremde Hunde

Krank erläuterte kurz auch, wie wichtig es sei, rassefremde Hunde und deren Besitzer willkommen zu heißen. Oftmals könne auch eine Prüfung nur dann rentabel stattfinden, wenn Fremdstarter mit dabei seien.

Die Versammlung hörte im Anschluss den Bericht des Kassierers und des Zuchtwartes Herrmann Wild. Die Kassenprüfer Erich Meier und Roland Hettinger bestätigten der Kassiererin Danielle Krank eine tadellose Kassenführung.

Wahlen

Ehrenvorsitzender Meier beantragten deren Entlastung sowie die des gesamten Vorstands. Als Kassenprüfer wurden Waldemar Roßwinkel und Richard Drach gewählt. Die Wahl der Landesdeligierten entfiel auf Elea Röder und Bettina Lubinski.

Großer Zusammenhalt

Abschließend würdigte der Vorsitzende vor allem die Mitglieder, die in und um das Vereinsheim herum tätig seien. Er hoffe sehr, dass der Zusammenhalt weiterwachse und wieder mehr Menschen Freude am Hundesport entwickeln. shv

Zum Thema