Lauda / Königshofen

Partnerstadt Renée Courant ist im Alter von 90 Jahren gestorben

Mit Leidenschaft seit Beginn dabei

Lauda-Königshofen.Die Stadt Lauda-Königshofen und das Partnerschaftskomitee zur Städtefreundschaft mit Boissy-Saint-Léger trauern um Renée Courant. Sie ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

„Madame Courant gilt als Mitbegründerin der Städtepartnerschaft zwischen Lauda-Königshofen und Boissy-Saint-Léger. Mit ihr verlieren wir eine leidenschaftliche Citoyenne der ersten Stunde. Ihrer Initiative verdanken wir die heute bestehende Bande unserer freundschaftlichen Verbindung zu Boissy-Saint-Léger. Dafür gebühren ihr unser Dank und unsere Anerkennung“, so Claudia Heidrich, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees.

Als sich 1999 die ersten Kontakte entwickelten, war Renée Courant neben Wolfgang Goericke, dem langjährigen Vorsitzenden des Komitees, bereits mit viel persönlichem Engagement dabei. Sie knüpfte Kontakte, brachte die Protagonisten zusammen und ermöglichte durch viel Eigeninitiative das Zustandekommen der Städtefreundschaft, die bis heute beständig gepflegt wird. Im Januar 2001 unterzeichneten die Bürgermeister Otmar Heirich und Daniel Urbain die entsprechenden Urkunden, womit die Verbundenheit zwischen Lauda-Königshofen und Boissy-Saint-Léger ihren offiziellen Ursprung hatte.

Als besondere Auszeichnung für den herausragenden Einsatz wurde Courant bei einem Festakt zum fünfjährigen Bestehen der Partnerschaft ein Ehrenpräsent der Kommune überreicht. In den vergangenen 20 Jahren war die langjährige Stadträtin regelmäßig in der Weinstadt im Taubertal zu Gast. Erst im Mai feierte sie ihren 90. Geburtstag und bedankte sich mit einem Schreiben für die überbrachten Glückwünsche der Stadt Lauda-Königshofen.

Bürgermeister Dr. Lukas Braun: „Madame Courant hat die Städtepartnerschaft zwischen Lauda-Königshofen und Boissy-Saint-Léger in all den Jahren stets mit sehr viel Enthusiasmus begleitet. Meine Trauer und mein Mitgefühl gelten ihrer Familie und allen, die sie während der vielfältigen Begegnungen persönlich kennenlernen durften.” stv

Zum Thema