Lauda / Königshofen

Abschließende Stellungnahmen der Kandidaten

Michael Maragudakis: „Absolute Unabhängigkeit“

Archivartikel

Ist Ihre Stadt Lauda-Königshofen ein Sanierungsfall? Für den Bürgermeisterkandidaten mit zwei akademischen Abschlüssen als Diplom-Mathematiker und Master of Business Administration (MBA = halber Verwaltungswirt) steht diese Frage im Mittelpunkt und vor allen neuen Projektvorschlägen.

Als Unternehmer und ‘Ehrbarer Kaufmann’ erklärt er vor neuen Projekten oder Investitionen deren Gegenfinanzierung transparent und ehrlich. Das Weglassen wäre unethisches Handeln und Täuschen des Wählers. Falsche Zahlen wie ein anderer Kandidat zur tatsächlichen Pro-Kopf-Verschuldung 1624 Euro bei der öffentlichen Vorstellung behauptet hat, wird Herr Maragudakis als Bürgermeister nicht angeben. Schuldenabbau, priorisierte Projekte, Hebesätze nicht erhöhen, Zwangsverwaltung durch den Landkreis vermeiden, alle Förderprogramme und alle Erstattungen für Stadt und Bürger (geschätzt mindestens zehn Millionen Euro) holen, sind die wichtigsten Ziele und Aufgaben neben den aktuellen.

Zum Thema Förderprogramme und Ausschreibungen hat er seit 1998 praktische Erfahrungen aus zahlreichen Beratungsmandaten und Innovationsprojekten und hält auch dazu Vorträge (maragudakis.biz und .../bm.htm). Zudem hat der lebenserfahrene Wirtschaftsmathematiker auch Erfahrungen aus Sanierungsmandaten, als Führungskraft und in Ehrenämtern (Juror Jugend forscht, Kirchliche Jugendarbeit, Forum Brussels International, Erfinderforum Bottwartal).

Last not least hat er als Parteiloser – seit Geburt – keine Beschlüsse oder Ziele von Parteien zu befolgen. Interessenkonflikte oder Verpflichtungen gegenüber Parteien oder Fraktionen sind ausgeschlossen: Beste Führung des Amtes zum ausschließlichen Bürgerwohl in den nächsten acht bzw. 16 Jahren sind garantiert. Aufgrund dieser breiten Erfahrungen, Expertise und absoluten Unabhängigkeit ist er überzeugt, der beste Kandidat für alle zwölf Stadtteile von Lauda-Königshofen zu sein und empfiehlt sich den Bürgern.

Michael Maragudakis

Zum Thema