Lauda / Königshofen

Bürgermeisterwahl Georg Wyrwoll präsentiert ein „Kommunales 3-Säulen-Programm Corona“

Maßnahmen für Bürger, Unternehmen und Vereine

Lauda-Königshofen.Zeitgleich mit der Beschlusslage des Landeskabinetts stellte Bürgermeisterkandidat Georg Wyrwoll sein „Kommunales 3-Säulen-Programm Corona“ vor. Hierzu ging uns vom Kandidaten folgender Bericht zu:

Mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen will Wyrwoll sicherstellen, dass Lauda-Königshofen in und nach der Corona-Krise bei Wirtschaft und Sozialem optimal aufgestellt ist.

„Es braucht nun Führungsstärke und Entschlossenheit“, betont Wyrwoll und verspricht, dass er seine Kontakte zur Landesregierung und zur Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut weiter nutzen werde, um die Bürger, Unternehmen und Vereine in Lauda-Königshofen optimal zu unterstützen.

Es komme nun darauf an, neben den Hilfen für die Wirtschaft alle Mitbürgerinnen und Mitbürger im Blick zu behalten.

Viele leiden bereits an Gehaltseinbußen und tun sich unter Umständen schwer, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Vereinen entgehen Einnahmen, weil Veranstaltungen ausfallen müssen.

Auch die Arbeit der Tafel-Läden muss weiter gewährleistet bleiben. Das seien nur einige Beispiele. Darum gliedert sich Wyrwolls Kommunales 3-Säulen-Programm Corona in drei Bereiche: Hilfen für die Menschen, Hilfen für Unternehmer und die Koordinierung und Ausschöpfung von staatlichen Förderprogrammen.

„Verwalten allein reicht jetzt nicht mehr“, bekräftigt Wyrwoll, „in der Krise sind nachhaltige Ideen und tatkräftige Umsetzung gefragt.

Das Rathaus muss zum Kümmerer und Koordinator in der Krise werden!“.

Unter anderem will Wyrwoll eine Bürgerhotline einrichten, um der Bürgerschaft mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und Ansprechpartner zu vermitteln.

„Wenn es bei der Miete klemmt oder die Betreuungssituation für die Kinder gelöst werden muss, möchte ich schnelle, praktische Hilfe organisieren“, erklärt er.

Darüber hinaus unterstützt er den Aufbau eines kommunalen Gutscheinsystems für ortsansässige Gewerbetreibende, schließlich müsse Kaufkraft in Lauda-Königshofen bleiben. Die Tafeln seien nun wichtiger denn je und dürften nicht leer laufen.

Für die lokale Wirtschaft brauche es jetzt einen rührigen Fördermittel-Lotsen. Außerdem müsste die Stadt Gewerbetreibenden mit Stundungen der Gewerbesteuer und Erlass von Sondernutzungsgebühren entgegenkommen.

Um all diese Dinge soll sich eine Task Force kümmern, die in Ergänzung des bestehenden Lenkungskreis mit Personal aus dem Rathaus besetzt werden soll, so Georg Wyrwoll. Aber auch freiwillige Helfer seien stets willkommen.

„Wir müssen nun auch neu innovative Wege gehen. Dafür bringe ich die Fähigkeiten und Erfahrungen aus 20 Jahren in der Wirtschaft mit“, betont Wyrwoll.

Das Kommunale 3-Säulen-Programm Corona ist auf seiner Webseite www.wyrwoll2020.de abrufbar. gwy

Zum Thema