Lauda / Königshofen

Zweckverband Industriepark

Maertens für Tätigkeit gewürdigt

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Die jüngste Gesellschafterversammlung des i_Parks Tauberfranken war die letzte des Vorsitzenden des Zweckverbandes Industriepark ob der Tauber, Thomas Maertens. „Das wirtschaftliche Konzept, die ehemalige Tauberfranken-Kaserne neu zu beleben, ist voll aufgegangen“, zeigte er sich mit der Konversion zufrieden.

Die Entscheidung der Städte, nach der Auflösung der ehemaligen Tauberfrankenkaserne zu deren Konversion innerhalb des Zweckverbands Industriepark ob der Tauber mit privaten Investoren eine Entwicklungsgesellschaft zu gründen, habe zum Erfolg geführt, betonte Maertens: „Wir haben saniert, renoviert und vermietet. Aus der ehemaligen Luftwaffenkaserne wurde ein florierendes Unternehmen, das auch in Zukunft noch viel Freude bereiten wird. Es wirft gute Gewinne ab und hat sicherlich auch dazu beigetragen, nachhaltiges Vermögen zu schaffen.“ Durch die Ansiedlung von Unternehmen seien bislang weit mehr als 500 Arbeitsplätze bei den über 30 ansässigen Firmen in voll vermieteten Gebäuden entstanden. „Wir leisten einen strukturellen Beitrag für das Leben im Mittleren Taubertal“, erklärte der Redner.

Zum Abschied sprachen Joachim , Bürgermeister von und stellvertretender Vorsitzende des Zweckverbands, sowie Armin , Geschäftsführer der GmbH & Co. KG, im Namen der Gesellschaftervertretung Thomas Maertsens große Anerkennung und Wertschätzung für seine Initiativen zur Konversion der Tauberfranken-Kaserne zum Industriepark aus. Thomas stellte abschließend fest: „Die Konversion der Tauberfranken-Kaserne hat einen wichtigen Grundstein für die wirtschaftlich sehr gute Situation gelegt, in der wir uns heute befinden. Unser Schuldenstand ist so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr – das ist mitunter auch ein Erfolg des Industrieparks ob er der Tauber.“ MarkertGrünsfeldKordmanni_ParkMaertens

Zum Thema