Lauda / Königshofen

Städtepartnerschaft Ausstellung in Boissy-Saint-Léger mit Beteiligung aus Lauda-Königshofen

Kunst kennt keine Grenzen

Archivartikel

Lauda-Königshofen/Boissy-Saint-Léger.Zu den traditionellen Ausstellungen der Künstlergemeinschaft „Ombre et Lumière“ in Lauda-Königshofens französischer Partnerstadt Boissy-Saint-Léger ist alljährlich der Kunstkreis Lauda-Königshofen mit einer Ausstellung eingeladen.

Diesmal war es das Ehepaar Viktoriya und Anatolij Schelhorn (Bad Mergentheim), das mit Bildern im Gepäck stellvertretend für den Kunstkreis zur Eröffnung anreiste.

Große Ehre

Als große Ehre bezeichnete es Viktoriya Schelhorn-Ostapenko, bei dieser Gelegenheit und an dieser Stelle für den Kunstkreis Lauda-Königshofen zu sprechen, über den Stolz und die Freude des Vereins, zusammen zu arbeiten und gemeinsame Projekte zu gestalten.

„Unsere gemeinsame Arbeit beweist immer wieder, dass es keine Grenzen für Kunst gibt und es keine Rolle spielt, in welcher Sprache wir reden. Die Kunst vereint und verbindet uns.“ irg

Zum Thema