Lauda / Königshofen

SV Königshofen Der Sportverein bietet abwechslungsreiche Tage mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten

Keine Messe, trotzdem wird was geboten

Königshofen.Trotz Absage der Königshöfer Messe im laufenden Jahr wird der SVK zumindest für etwas „Messe-Atmosphäre“ sorgen. So haben die Verantwortlichen des Sportvereins ein interessantes Ersatz-Programm zusammengestellt, wobei das runde Leder im Vordergrund stehen wird.

Zum sportlichen Kräftemessen der verschiedenen Mannschaften des SVK gesellen sich erstmals auch andere Veranstaltungen, die zum kulturellen Teil des „tauberfränkischen Ereignisses“ dazu gehören. So organisieren beispielsweise die F-Junioren des SVK einen Flohmarkt und der Festgottesdienst findet in diesem Jahr nicht in der Tauber-Franken-Halle sondern auf dem Sportgelände unter freiem Himmel statt.

Konzept erarbeitet

Bei der Vorstellung des Programms im Sportheim wurde herausgestellt, dass das eigens erarbeitete Konzept unter Wahrung der Grundsätze des vom Kultus- und Sozialministerium vorgegebenen Infektionsschutzes im Zusammenhang mit der Nutzung von Sportanlagen und Gaststätten während der Corona-Pandemie eingehalten werden muss.

Los geht es am Freitag, 18. September, von 12 bis 21 Uhr im Sportheim mit den Traditionsgerichten Schlachtplatte sowie Bratwürste mit Kraut. Fußballerischer Höhepunkt am Samstag, 19. September, ist das Landesliga-Derby um 17 Uhr gegen den FV Lauda. Laut der aktuellen Corona-Verordnung Sport des Landes sind knapp 500 Fußball-Fans erlaubt. Aufgrund der Dokumentationspflicht müssen die Zuschauer am Eingang ihre Kontaktdaten hinterlegen. „Diese Vorgabe macht Sinn“, so Herbert Bieber, SVK-Vorsitzender, „ließe sich doch im Falle eines Falles die Infektionskette nachverfolgen. Es geht hier nicht um Willkür oder Schikane, sondern um die Gesundheit von uns allen.“

Das Registrierungsformular kann unter www.sv-koenigshofen.com[https://deref-web.de/mail/client/h6LU5zG8QUE/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.sv-koenigshofen.com] heruntergeladen und bereits ausgefüllt zum Spiel mitgebracht werden, um längere Wartezeiten beim Einlass zu vermeiden.

Dieses Formular gilt übrigens bis auf Weiteres für alle Partien, dementsprechend auch für das Heimspiel am Sonntag, 13. September, gegen den TSV Höpfingen. Der erste Messe-Sonntag, am 20. September, wird um 10 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Sportplatz unter freiem Himmel eröffnet. Die katholische Kirchengemeinde feiert an diesem Tag das Patrozinium von St. Mauritius, dem Namensgeber der Königshöfer Stadtpfarrkirche. Zum Kirchgang auf dem Sportgelände ist keine Voranmeldung nötig. Es werden genügend Sitzgelegenheiten bereitgestellt, um auch die Abstandsregelungen einzuhalten. Im Anschluss wird Bürgermeister Dr. Lukas Braun auf dem Sportgelände die Markturkunde verlesen sowie die Preise an die Sieger des Luftballonwettbewerbs der Königshöfer Messe 2019 überreichen.

Danach ruft das Sportheim von 11 bis 14 Uhr zum Mittagessen auf, wobei Reservierungen für beide Messe-Sonntage schon jetzt unter Telefon 0157/33236942 vorgenommen werden können. Speisekarte und weitere Informationen (etwa Spielplan) rund um die „Messezeit“ sind auf der Homepage des SV Königshofen einzusehen. Dort sind der Erwerb der „Messebox“, die die Stadtverwaltung zusammengestellt hat, und die Artikel des SV-Fanshops, die unter dem Motto „Wir sind Messestädter“ stehen, möglich.

Flohmarkt der Jugend

Auch am zweiten Messe-Wochenende lohnt sich der Besuch zum SV-Gelände. Am Freitag, 25. September, ab 17 Uhr und am Samstag, 26. September, ab 10.30 Uhr sind zahlreiche Jugendspiele angesetzt, wobei am Samstag die F-Junioren zwischen 10 und 14 Uhr einen Flohmarkt organisieren.

„Das findet sich sicherlich das eine oder andere so sonst übliche Messe-Geschenk“, freut sich SV-Jugendleiterin Daniela Neckermann über die Idee der Nachwuchsabteilung.

Der Sonntag, 27. September, startet wieder ab 11 Uhr mit dem Mittagstisch im Sportheim und endet mit dem Landesliga-Duell zwischen dem SVK und dem TSV Oberwittstadt um 15 Uhr. „Mit den Verantwortlichen der Stadtverwaltung und den Mitgliedern des Messeausschusses haben wir beim SVK so lange es ging an einer ,normalen’ Messe 2020 gearbeitet“, so Hubert Deckert, zweiter Vorsitzender und verantwortlich für die Durchführungen von Veranstaltungen beim SVK. „Erst, als die Politik die Reißleine gezogen hat, blieb auch uns keine Wahl. Die Absage trifft den Sportverein finanziell natürlich hart, generieren wir doch seit Jahrzehnten den Hauptteil unseres Budgets aus dieser Traditionsveranstaltung.“

Herbert Bieber und Hubert Deckert appellieren folgerichtig: „Mit unserem Angebot an die Königshöfer Bevölkerung, aber auch an Besucher von außerhalb, tragen viele Ehrenamtliche beim SVK dazu bei, dass es zu keinem Komplettausfall der Königshöfer Messe 2020 kommt. Wir hoffen, dass dieses Engagement gewürdigt wird und wir die erforderliche Unterstützung erhalten, damit zumindest ein Teil des für die Unterhaltung der Sportanlagen, aber auch für die Jugendarbeit erforderlichen Budgets erwirtschaftet werden kann.“ a.i.

Zum Thema