Lauda / Königshofen

Leserbrief Zu „Lauda ist der Gewinner . . .“ (FN, 4. Februar)

Jammern auf hohem Niveau

Archivartikel

Wenn man die Leserbriefe des Herrn Hermann und den der Herren Stark und Stein aus Unterbalbacher Sicht betrachtet, dann jammern die Königshöfer auf ziemlich hohem Niveau. Denn dafür, dass Königshofen gegenüber Unterbalbach nur knapp 1000 Einwohner mehr zählt, hat man, mit den Bälmern, verglichen, doch einige Vorteile zu bieten: Königshofen hat zwei Bankfilialen – Unterbalbach keine. Königshofen hat mit Aldi einen Discounter – Unterbalbach keinen. Königshofen hat ein Textil- und Kurzwarengeschäft – Unterbalbach keines. Königshofen hat eine Apotheke – Unterbalbach keine. Königshofen hat einen Baumarkt – Unterbalbach keinen.

Des Weiteren hat Königshofen drei Autohäuser, die immerhin auch für ein nicht geringes Maß an Arbeitsplätzen sorgen. Dass Bürgermeister Maertens die Firma Sport-MuM lieber in Lauda gesehen hätte, ist eine Unterstellung, denn die Entscheidung für die Mall in Bad Mergentheim, wurde sicher aus rein wirtschaftlichen Gründen getroffen. Und an der Schließung des damaligen Drogeriemarktes Schlecker trugen die Eigentümer der Familie die Schuld.

Bei beiden Leserbriefen gewinnt der neutrale Betrachter den Eindruck, dass hier alte Animositäten gegen Bürgermeister Maertens die Feder führten.

Wie eingangs erwähnt, befindet man sich in Königshofen gegenüber Unterbalbach geradezu in einem „Schlaraffenland“.

Zum Thema