Lauda / Königshofen

Bahnverkehr Kritische Stimmen über fehlenden Abstand / Auf zwei Linien werden Busse eingesetzt / 1000 bis 1500 Schüler nutzen täglich Schienenverkehr

„Im Zug gab es 15 Zentimeter Abstand“

Archivartikel

Volle Bahnen: Gerade zu den Stoßzeiten, in denen Berufspendler- und Schülerverkehr zusammenlaufen, ist das nicht ungewöhnlich. Aber was ist mit dem Infektionsschutz?

Lauda-Königshofen/Main-Tauber-Kreis.Tanja Raddatz ist wütend auf die Bahn: „Der Zug ab Lauda war total überfüllt. Es war so eng, dass man nur etwa 15 Zentimeter Abstand von den anderen Passagieren hatte“, berichtet sie nach einer montagmorgendlichen Fahrt. Ähnliches erzählt Tatjana Grice im Gespräch mit den FN. Wenn sie morgens ihre Tochter am Bahnhof Grünsfeld abliefert, kann sie nur mit dem Kopf schütteln: „Schon am Eingang

...

Sie sehen 14% der insgesamt 3010 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema