Lauda / Königshofen

JU Stadtverband aktiv

Im Austausch mit Experten

Archivartikel

Lauda-Königshofen/Stuttgart.Mitglieder der JU Lauda-Königshofen nahmen an per Videokonferenz an der Sitzung des Bezirksausschuss der JU Nordwürttemberg mit Dr. Dietrich Birk, Landesgeschäftsführer des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) teil. „Der thematische Schwerpunkt ist klar: der Umgang und die Folgen von Corona. Dazu werden wir uns regelmäßig mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über die aktuellen Entwicklungen und mögliche Wege aus der Krise austauschen“, so der Bezirksvorsitzende Dominik Martin (Lauda-Königshofen). Es wurde ein Eckpunktepapier mit Maßnahmen zu einem Weg aus der Corona-Krise für Wirtschaft, Gesellschaft und für Europa diskutiert und verabschiedet.

Der Digitalisierung müsse auch in den Behörden ein höherer Stellenwert beigemessen werden. „Jedes gute Unternehmen nutzt solche Krisen, um nach der Krise möglichst noch erfolgreicher zu sein. Diese Chance darf im öffentlichen Bereich, insbesondere in der Verwaltung, nicht verschlafen werden“, so der Stadtverbandverbandsvorsitzende der JU Lauda-Königshofen, Marco Hess. Dies müsse auch für die Kommunen gelten, ergänzte Pressereferent Aaron Bergmann. Hier sei in Lauda-Königshofen nun der neue Bürgermeister Dr. Luks Braun gefordert. ju

Zum Thema