Lauda / Königshofen

Höchste Eisenbahn

Archivartikel

Die Signale standen lange Zeit auf Rot, der Zug schien auf unbestimmte Zeit abgefahren. Jetzt aber könnten die Weichen dahingehend gestellt werden, über kurz oder lang ein höchst ärgerliches Hindernis dauerhaft zu beseitigen. Der Doppel-Bahnübergang in Königshofen ist vielen Verkehrsteilnehmern ein Dorn im Auge. Sehr lange Schließzeiten kosten Zeit, Geduld und strapazieren die Nerven. Und sie sind alles andere als klimafreundlich. Denn welcher Pkw- oder Lkw-Lenker stellt, gerade in der kalten Jahreszeit den Motor ab, wenn er mal wieder warten muss? So oder so gilt es – jetzt – eine Lösung zu finden, bei deren Suche alle Seiten eingebunden werden müssen. Gerade der Naturschutz genießt auch hierbei einen hohen Stellenwert, sollte aber in seinen Einwänden den Bogen nicht überspannen. Wenn keine Seite auf Maximalforderungen besteht und sich kompromissbereit zeigt, sollte es möglich sein, die Kuh ein für allemal vom Eis zu kriegen. Es wird höchste Eisenbahn!

Zum Thema