Lauda / Königshofen

Ermittlungen laufen Bislang hat der Täter 13 Mal zugeschlagen / Nägel, Schrauben, Farbe und jüngst „Krähenfüße“ gefährden Verkehrsteilnehmer

Hinterhältige Anschläge auf der B 290

Archivartikel

Ein Unbekannter treibt seit Mitte März ein „gefährliches Spiel“: Er verstreut Nägel und Schrauben auf der B 290 und der B 292. Die Polizei ermittelt.

Lauda-Königshofen. So mancher Motorradfahrer ist derzeit rund um das Laudaer Dreieck mit einem mulmigen Gefühl unterwegs. Ein Unbekannter verbreitet Angst und Unsicherheit.

Bereits elf Mal hat er auf der B 290 zugeschlagen:

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5091 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema