Lauda / Königshofen

Jahreshauptversammlung Sängergruppe 3 zog Bilanz / Gedenken an Waltraud Herold

Goldene Ehrennadel für zwei verdiente Mitglieder

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Wenige Berührungspunkte bedeuten gleichzeitig auch wenige Reibungspunkte und so gesehen kann die Sängergruppe 3 (Lauda) im Sängerbund Badisch-Franken (SBF), trotz durchaus gleicher Interessen, auf eine harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung zurückblicken. Der Gruppenvorsitzende Hans Rackl (Grünsfeld) hieß dazu nicht nur die Vertreter aller Mitgliedsvereine, sondern auch den Geschäftsführenden Vizepräsidenten des SBF, Wolfgang Runge (Mondfeld), willkommen.

Nach der Vorstellung und Genehmigung der Tagesordnung gedachte man mit einer Schweigeminute der erst kürzlich verstorbenen Präsidentin des SBF, Waltraud Herold. Eine Minute ist dabei nichts gegenüber dem gesamten Zeitaufwand, den die Verstorbene in vielen Jahren dem Sängerbund und den Sängergruppen gewidmet habe, so Rackl rückblickend.

Was sich so alles in Sängerbund und Sängergruppe im letzten Jahr getan hat, rief danach der Schriftführer Reinhard Haas (Oberlauda) in Erinnerung. Keine gemeinsame Veranstaltung bedeutet dabei nicht automatisch eine veranstaltungslose Zeit. Da man nur alle zwei Jahre einen Liederabend oder ein Konzert veranstaltet, liegt automatisch der Fokus auf den Veranstaltungen der einzelnen Vereine – und die konnten sich durchaus sehen lassen. Darüber hinaus berichtete er noch von seinen Besuchen in den anderen Sängergruppen, vom SBF und dem Badischen Chorverband (BCV).

In Vertretung des verhinderten Schatzmeisters Günter Ambach (Oberlauda) informierte er anschließend noch über den aktuellen Kassenstand, der sich allerdings, bei fast identischen Einnahmen und Ausgaben, im Vergleich zum Vorjahr nur unwesentlich verändert hatte. Die Kassenprüferinnen Monika Merz und Jutta Müller (beide Königshofen) bestätigten auf jeden Fall eine korrekte Kassenführung und die von ihnen beantragte Entlastung des gesamten Vorstands wurde auch einstimmig erteilt.

Wolfgang Runge überbrachte die Gruße des SBF und des BCV und bedauerte, dass er nicht aktuell über die Herbstarbeitssitzung des BCV berichten konnte, da diese am gleichen Tag wie die Beerdigung von Waltraud Herold stattgefunden hatte. Es war eben alles anders gekommen als geplant. Anhand des ihm vorliegenden Protokolls der Arbeitssitzung informierte er dennoch über Neuigkeiten in Bezug auf die GEMA-Nachfolgerin (zugegangene Nachrichten unbedingt beachten), die Beachtung des Transparenzregisters und die aktualisierten Inhalte bei der Vereinsversicherung.

Modifiziert und angepasst wurde auch die Chorleiterpauschale mit der Möglichkeit, über Reserven für anderweitige Bezuschussungen wie Fortbildungsmaßnahmen verfügen zu können.

Erhöht wurde auch der Bezugspreis für die Sängerzeitung „Baden Vokal“, die allerdings auch online (gebührenfrei) gelesen werden kann.

Unbedingt beachtet werden müssen die Datenschutzbestimmungen, besonders beim Bild als Einzel- oder Gruppenaufnahmen. Dauerhafte oder längerfristige Kooperationen mit Schulen stehen weiterhin im Vordergrund und sind besonders bei Ganztagsschulen mit begrenztem Lehrer- bzw. Aufsichtspersonal gerne gesehen.

Ehrungsmodalitäten

Geändert haben sich auch die Ehrungsmodalitäten. Die Vereine übermitteln die Anträge online dem BCV und dieser holt sich anschließend eine Art „Rückversicherung“ bei den regionalen Chorverbänden, hier beim SBF. Für alle Zweifels- oder unklaren Fälle verwies er auf die immer aktualisierten Homepages von SBF und BCV.

Die Vereine sind nicht für den Verband zuständig, sondern umgekehrt, so Runge abschließend, wobei Anregungen von unten nach oben unerlässlich bleiben. Rückmeldungen in beide Richtungen sind erwünscht und verhindern oft Unstimmigkeiten.

Ununterbrochen seit 1988 gehören Schatzmeister Günter Ambach und Schriftführer Reinhard Haas (auch als Pressereferent) dem Führungsgremium der Sängergruppe 3 an und sie üben damit seit über 30 Jahren ein Ehrenamt aus, ohne Lohn oder finanzielle Berechnung des Gegenwerts. Da in der Sängergruppe die Positionen des ersten und des stellvertretenden Vorsitzenden alle zwei Jahre von einem Verein auf den nächsten wechseln, vermittelten die beiden immer eine gewisse Konstanz. Wolfgang Runge überreichte als Anerkennung die Goldene Ehrennadel und Urkunde des SBF, wobei sie Günter Ambach allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt ausgehändigt werden kann.

Hans Rackl erinnerte noch an die nächsten die Sängergruppe betreffenden Termine: 1. März 2020, Jahreshauptversammlung Sängerbund Badisch-Franken in Merchingen (Schloss); 7. November 2020, Liederabend Sängergruppe in Grünsfeld (Stadthalle); 15. November 2020, Jahreshauptversammlung Sängergruppe in Königshofen (Gasthaus „Gans“). Bei eventuell interessanten Seminaren oder Fortbildungsmaßnahmen bot er noch allen Vermittlungshilfe an. erha

Zum Thema