Lauda / Königshofen

Erfolgreiche Erstauflage Tolles Wetter und vielfältige Angebote lockten Besucher zum verkaufsoffenen Sonntag in die Laudaer Innenstadt

Gelungene Premiere beim „Weinherbst“

Archivartikel

Der Auftakt war gleich ein voller Erfolg: Beim ersten „Laudemer Weinherbst“ mit verkaufsoffenem Sonntag herrschte reger Betrieb.

Lauda. In der Laudaer Innenstadt war beim Nachfolger des Bremserfests am Sonntag jede Menge Betrieb. Was sicherlich auch daran lag, dass Petrus mitspielte und die zahlreichen Besucher mit herbstlichem Sonnenschein verwöhnte.

Im Fokus stand beim Weinherbst – wie der Name schon erahnen lässt – der Rebensaft. Aber auch ansonsten war viel geboten für Groß und Klein. An zahlreichen Ständen gab es Kunsthandwerk, schmackhafte Tees und viele Köstlichkeiten.

Ein Zuschauermagnet war das Torwandschießen auf dem Schulhof der Gemeinschaftsschule, das alle Altersklassen anlockte. Dabei war jede Menge Ballgefühl gefragt, um den Ball durch die zwei kleinen Öffnungen zu bugsieren. Dass das gar nicht so einfach ist, musste so mancher Schützen feststellen.

In der Turnhalle der Gemeinschaftsschule konnten sich Wintersportfreunde beim Skibasar mit allerlei Ausrüstung für den nächsten Winterurlaub eindecken. Kunstbegeisterte wurden in der alten Spenglerei fündig, wo es eine Gemäldeausstellung zu sehen gab, unter anderem mit zahlreichen Werken des ehemaligen Kunstlehrers Peter Wolfromm.

Ordentlich knobeln durfte der Nachwuchs beim „Tetris“-Spiel. Allerdings nicht in der bekannten digitalen Version, sondern ganz analog mit Spielsteinen aus Papier.

Für die passende musikalische Umrahmung sorgten die Heckfelder Musikanten, die an verschiedenen Standorten in der Innenstadt spielten.

Und wer nicht so viel laufen wollte, der konnte sich einfach in die Kutsche von Alois Kuhn setzen und sich von seinen beiden Rössern durch die Stadt fahren lassen.

Zum Thema