Lauda / Königshofen

Laientheater In Heckfeld gibt es ab Ende September "Krieg der Schwiegermütter" / Kartenvorverkauf startet am Sonntag, 17. September

"Frei Schnauze" verspricht lustigen Abend

Die Theatergruppe "Frei Schnauze" startet in die neue Saison. Diesmal gibt es einen "Krieg der Schwiegermütter".

Heckfeld. Schon wieder geht es um die "Schwiegermütter" - sie haben es der Theatergruppe "Frei Schnauze" Heckfeld einfach angetan. Doch im Vergleich zum letzten Jahr mit dem harmlosen Titel "Immer diese Schwiegermütter" artet es diesmal zum "Krieg der Schwiegermütter" aus. Denn so heißt das jetzige Stück von Erich Koch.

Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt. Die Besucher können also gespannt sein, zu welchen Mitteln sie greifen werden, um jeweils die Bessere zu sein. Es erwarten die besucher ein paar vergnügliche Stunden, bei denen es viel zu lachen, zum Schmunzeln und zum Nachdenken gibt.

Zum Inhalt: Irene und Klaus erwarten ihr erstes Kind. Darauf haben die Schwiegermütter Laura und Margot nur gewartet. Ein gnadenloser Kampf um die Erziehungsmethoden beginnt. Dieser wird noch erbitterter, als Irenes Bruder Jack, der von Arbeit nicht viel hält, mit Mary aus Amerika zurückkehrt, denn auch sie erwartet ein Kind. Jack hält das "Ungeborene" noch dazu für die Wiedergeburt von Elvis.

Hans, ein Vertreter von Babyartikeln, nutzt die Gunst der Stunde und verkauft den Omas alles, was er auf Lager hat. Dabei gerät er jedoch selbst in die Fänge von Pythia, die seherische Begabungen hat.

Barbara, die Hebamme, muss ihre ganze Kunst aufbieten, um die Babys vor dem Krieg der Schwiegermütter zu retten. Dabei wird sie von Julius, dem Mann von Margot, unterstützt. Als es ihm zu bunt wird, greift er durch.

Ob die Omas nun kleinbeigeben müssen und wie die Sache weitergeht, können die Besucher bei mehreren Vorführungen selbst erfahren. Willkommen sind alle, auch Schwiegermütter und solche, die es vielleicht bald werden.

Aufführungen sind an folgenden Tagen: Samstag, 30. September, um 15 Uhr (Nachmittagsvorstellung) und um 20 Uhr; Sonntag, 1. Oktober, um 19 Uhr; Samstag, 7. Oktober, um 20 Uhr; Sonntag, 8. Oktober, um 19 Uhr; Samstag, 14. Oktober, um 20 Uhr; Sonntag, 15. Oktober, um 19 Uhr.

Kartenvorverkauf ist am Sonntag, 17. September, von 11 bis 12 Uhr im Bürgersaal in Heckfeld. Kartenbestellung ab 18. September, bei Familie Udo Hönninger, Telefon 09343/589591 (täglich ab 18 Uhr ).

Ebenso besteht die Möglichkeit der Bestellung per E-Mail: mail@theater-freischnauze.de