Lauda / Königshofen

Leserbrief Zu „Gegen Verordnungen verstoßen?“ (FN, 2. Mai)

Fauxpas erlaubt

Archivartikel

Da kann man doch nur noch den Kopf schütteln: Taufen und Eheschließungen dürfen aktuell nur im engsten Freundes- und Familienkreis mit maximal fünf Personen stattfinden, bei Bestattungen dürfen Verwandte in gerader Linie und zusätzlich fünf Personen teilnehmen.

Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit mit einem hohen Bußgeld bestraft. In dieser Ausnahmesituation erlaubt sich der scheidende Bürgermeister von Lauda-Königshofen einen Fauxpas: Verabschiedungsfeier im „engsten“ Rahmen mit 50 Personen.

Verordnungen und Gesetze haben für alle zu gelten, ohne Ausnahme!

Besonders Personen in einem öffentlichen Amt haben eine Vorbildfunktion!

Zum Thema