Lauda / Königshofen

Sonntag, 20. Oktober Barrelhouse Jazzgala in der Schulaula

Einzigartiges Musikerlebnis

Lauda.Ein einzigartiges Jazz- und Blues-Erlebnis präsentieren Stadt und Kunstkreis Lauda-Königshofen nach der Sommerpause am 20. Oktober, um 18 Uhr in der Aula. Mit dabei sind 2019 gleich fünf internationale Stargäste. Die Barrelhouse Jazzband steht seit 65 Jahren auf der Bühne und hat in dieser Zeit zahlreiche neue Einflüsse in die Tradition des klassischen Jazz und Swing integriert.

Mit eigenem Sound

Das Ensemble mit dem eigenen Barrelhouse-Sound hat die Musik aus den Spelunken und Kneipen von New Orleans (den Barrelhouses) mit dem Harlem-Swing zu einem eigenen Stil vereint und ist damit in über 50 Ländern erfolgreich aufgetreten. Die Musiker der Band: Bandleader Reimer von Essen (Klarinette und Saxofon), Horst Schwarz (Trompete), Frank Selten (Saxofon), Christof Sänger (Piano), Roman Klöcker (Gitarre, Banjo), Lindy Huppertsberg (Kontrabass) und Michael Ehret (Schlagzeug).

Bandleader Reimer von Essen erfährt übrigens noch diesen Monat eine außergewöhnliche Ehrung: Mit der „Goethemedaille der Stadt Frankfurt“ wird er zu diesem Zeitpunkt ausgezeichnet.

Die fünf Gastmusiker: Aus New Orleans der geniale Drummer und Vibraphonist, jüngster Spross der bekannten Marsalis-Familie, Jason Marsalis, Tony Lakatos, der großartige Saxofhonist, seit Jahren die Nummer eins in Deutschland, Malo Mazurié, Trompeter aus Paris, sehr jung und schon mit vielen Preisen ausgezeichnet, Tricia Boutte – wieder eine bezaubernde Jazz- und Blues-Stimme aus New Orleans, Marek Michalak – virtuoser Posaunist und eine Ikone der Krakauer Jazzszene. Dieter Nentwig, Jazz- und Bluespromoter, führt durch das Programm. Barrelhouse Jazzband – mehr Jazzgeschichte geht nicht.

Zum Thema