Lauda / Königshofen

Leserbrief Zur Bürgermeisterwahl

Ein Gewinn für die Stadt

Ich verfolge den Wahlkampf aus der Nachbarkommune, bin aber des Öfteren in Lauda und bin Herrn Wyrwoll bei einem Termin in der Ländlichen Heimvolkshochschule in Oberlauda persönlich begegnet.

Was mich begeistert, ist seine offene und interessierte Art.

Was ich nun in der Zeitung lese, finde ich sehr verwunderlich.

Das ist keine Auseinandersetzung um Sachthemen, sondern eine persönliche Kampagne gegen Herrn Wyrwoll unter der Gürtellinie.

Ich frage mich, warum ist das so? Weil die Wahlverlierer des ersten Wahlgangs schlechte Verlierer sind? Es ist sehr schade, in der Zeitung nur Negatives von Herrn Wyrwoll zu lesen, denn ich bin nach wie vor der Meinung: Wenn Herr Wyrwoll gewinnt, gewinnt Lauda-Königshofen.

Mein Eindruck von Herrn Wyrwoll ist Bürgernähe, dass er gerne mit den Leuten persönlich ins Gespräch kommt, zuhört und aktiv Neues gestaltet.

Diese Qualitäten habe ich leider bei keinem der anderen der Mitbewerber entdecken können.

Zum Thema