Lauda / Königshofen

SV Königshofen Planungen für Jugend-Fußball-Saison

C-Junioren trainieren schon ab Montag wieder

Archivartikel

Königshofen.Hinsichtlich der Saison 2020/21 hat die Jugendabteilung des SV Königshofen alle wichtigen Fragen geklärt. Sämtliche Teams sind mit ausreichend Trainern und Betreuern besetzt, Trainingszeiten und Trainingsbeginn der einzelnen Mannschaften stehen ebenso fest.

Los geht es für die Bambini (Kindergartenjahrgänge) und F-Jugend (Jahrgänge 2012 und 2013) wieder am 10. September, donnerstags von 17 Uhr bis 18 Uhr unter dem Trainer-Team Daniela Neckermann, Sebastian Volkert und Mathias Günther. Die E-Jugend (Jahrgänge 2010 und 2011) mit den Trainern Christoph Müller und Jannis Maier starten am 8. September, dienstags von 17 Uhr bis 18 Uhr. Für die D-Jugend (Jahrgänge 2008/2009) unter Ralf Schad, Holger Übelhack, Mirco Michelbach, Paul Baumann und Marcel Holler wurde der Start am 1. September festgelegt, dienstags und donnerstags von 17.30 Uhr bis 19 Uhr.

Die C-Jugend (Jahrgänge 2006 und 2007) und B-Jugend (Jahrgänge 2004 und 2005) gönnen sich keine große Auszeit. Schon ab 27. Juli, montags von 17.30 Uhr bis 19 Uhr in Königshofen und donnerstags von 17.30 Uhr bis 19 Uhr in Edelfingen, erfolgen unter den Trainern Aaron Schwenkert, Christian Sack, sowie Sven Siegel und Jochen Ulshöfer (beide SV Edelfingen) die Einheiten, denn am Samstag, 15. August, steht bereits das C-Jugend-Kreispokalendspiel aus der vergangenen Saison in Külsheim (Anpfiff um 13 Uhr) gegen die JSG Hundheim auf dem Programm.

Während für die C-Jugend JSG Unterbalbach/Edelfingen/Königshofen in der Landesliga Odenwald der Saisonstart Anfang September vorgesehen ist, soll es für die B-Jugend JSG Königshofen/Unterbalbach/Edelfingen Ende September wieder um Punkte gehen. Das Landesliga-Team der A-Jugend unter JSG Oberbalbach/Königshofen/Edelfingen trifft sich ab 17. August, montags und donnerstags jeweils ab 18.30 Uhr in Oberbalbach. Für die Jahrgänge 2002 und 2003 werden federführend Sven Beck (SV Oberbalbach) unterstützt von Gerd Holler verantwortlich sein. a.i.

Zum Thema