Lauda / Königshofen

Aufbereitungsanlage Besuch des Petitionsausschusses

Begehung in Kürze

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Sprecher der Gerlachsheimer Bürgerinitiative gegen die geplante Aufbereitungsanlage der Firma Konrad Bau im Gewerbegebiet „Pfützenäcker“ erinnerten den Gemeinderat und vor allem die Stadtverwaltung in der Bürgerfragestunde an die Umsetzung der Beschlüsse in diesem Zusammenhang. Ein Beschluss sei, mit der Firma Konrad Bau, unabhängig vom Ausgang der anhängigen Verfahren, mit dem Ziel zu verhandeln, auf die Errichtung der Anlage am Standort Gerlachsheim zu verzichten.

„Nutzen Sie den Ihnen in der Kommunalpolitik zugebilligten Handlungsspielraum voll aus“, appellierte Gerald Sondej an die Adresse der Räte. „Gestalten Sie die von Ihnen zu verantwortende Kommunalpolitik.“ Es dürfe keine Zeit mehr verstreichen. Willi Maag wollte wissen, was die Stadt getan habe, „um den Gemeinderatsbeschluss umzusetzen?“

Bürgermeister Thomas Maertens ging darauf ein, dass bei dem Scooping-Termin, im Übrigen ein verwaltungsinterner Akt, zum Beispiel auf die Teilnahme der Firma Konrad Bau bewusst verzichtet worden sei. Denn sonst wäre dies eventuell eine Fortsetzung des „runden Tisches“ gewesen. Martens wies weiter darauf hin, dass sich der Petitionsausschuss angekündigt habe und Ende Oktober – der genaue Termin stehe noch nicht fest – zu einer Begehung und einer öffentlichen Veranstaltung nach Gerlachsheim kommen werde. Danach sehe man weiter, so der Bürgermeister. Im Übrigen sei eine Bedingung der Firma Konrad Bau gewesen, die eigene Rechtspositionen nicht aufgeben zu müssen, da sie ansonsten den „runden Tisch“ wohl verlassen hätte. ktm

Zum Thema