Lauda / Königshofen

Leserbrief Zu „Heftige Kämpfe um den Ort . . . (FN, 7. April)

Befehl zu sinnlosem Kampf?

Mit großem Interesse habe ich den Bericht über die Kampfhandlungen im April 1945 in Messelhausen gelesen. Durch Erzählungen meines Vaters wusste ich,dass ein hochdekorierter Wehrmachtssoldat dort gefallen ist. Jahre später habe ich in entsprechender Literatur den Namen Oberfeldwebel Franz Gössmann, 8. Dezember 1909 bis 4. April 1945, gefunden.

Gefallen in Messelhausen. Träger des Ritterkreuzes und der goldenen Nahkampfspange. Näheres fand ich leider nicht heraus. Hat er seine Untergebenen in einen sinnlosen Kampf mit den überlegenen, amerikanischen Streitkräften befohlen? Wollte er rücksichtslos alles verteidigen? Auf diese Fragen gibt es keine Antwort mehr.

Zum Thema