Lauda / Königshofen

Neuorganisation Gemeinderat vergab Betreuung des Stadtwalds

Auftrag an das Kreisforstamt

Lauda-Königshofen.Zum 1. Januar 2020 wurde der öffentliche Forstsektor im Land neu ausgestaltet. Der Gemeinderat beauftragte deshalb das Kreisforstamt Main-Tauber-Kreis mit der Weiterführung der forstlichen Betreuung des Stadtwaldes.

Wie Bürgermeister Thomas Maertens anmerkte, sei auch die Gründung eines städtischen Forstamtes möglich gewesen, doch sei dies bei der Größes des Waldes in Lauda-Königshofen zu unwirtschaftlich. Stadtrat Herbert Bieber enthielt sich allerdings der Stimme, da für ihn „der Einfluss der Stadt auf die Entwicklung des Waldes schwindet.“ Der Zustand des Waldes sei zudem chaotisch.

Stadtrat Ulrich Stier (CDU) lieferte sich daraufhin ein wortreiches Scharmützel mit Bieber, da er sich als Revierleiter persönlich angesprochen und auch angegriffen fühlte.

Bürgermeister Maertens versuchte, die beiden Kontrahenten zu beschwichtigen: „Die Forstwirtschaft ist an unsere Vorgaben gebunden“, erklärte er. thos

Zum Thema