Lauda / Königshofen

Vortrag Inder blickt von außen auf Europa und unsere Kultur / Dr. Vishal Mangalwadi in Lauda

„Amputiert der Westen seine Seele?“

Archivartikel

Lauda.„Kann es sein, dass Demokratie mehr braucht als Verfassungen und Wahlen?“, fragt Professor Dr. Vishal Mangalwadi, indischer Autor und Theologe. Bereits mit seinem Werk „Das Buch der Mitte“ sorgte der international gefragte Philosoph für Aufsehen. Selten wurden in jüngster Zeit die Herausforderungen Europas und der westlichen Kultur so klar benannt und ihr Hintergrund konstruktiv beleuchtet.

Nun kommt Professor Mangalwadi in das Liebliche Taubertal. Am Donnerstag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr wird er im Rathaussaal des Lauda-Königshöfener Rathauses alle interessierten Zuhörer mitnehmen auf eine Reise zur „Seele des Westens“.

In seinem kürzlich erschienenen gleichnamigen Buch „Die Seele des Westens“ reiht Mangalwadi geschichtliche und biografische Hintergründe aneinander, die den Einfluss der christlichen Bibel auf die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung in Europa belegen. Ohne den einigenden gemeinsamen Nenner biblischer Worte und Werte sei es uns heute nicht mehr möglich, Kulturkämpfe aufzulösen und über ein gemeinsames Verständnis von Begriffen wie Toleranz, Nation oder Gerechtigkeit zusammenzufinden. Stattdessen fördern Fake News und relative Wahrheiten das Streben nach wirtschaftlicher und politischer Macht und persönlichem Vorteil.

Der Einlass zum Abend beginnt bereits um 19 Uhr mit einem informellen Empfang bei Snacks und Getränken. Im Anschluss an den Vortrag des Autors wird Raum sein für weitere Begegnungen und Gespräche.

Der Eintritt ist frei, die Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung des Sprechers und seiner Projekte wird gegeben.

Veranstalter des Abends ist die Evangelische Allianz Mittleres Taubertal in Zusammenarbeit mit der Stadt Lauda-Königshofen. eamt

Zum Thema