Lauda / Königshofen

Spende Heimat- und Kulturverein stiftete für Instandsetzung der Turmuhr an der Friedenskirche

800 Euro für die Reparatur

Lauda.„Was die Uhr geschlagen hat“, wird dem Menschen gelegentlich dann klar, wenn Schäden unübersehbar geworden sind – wie seit längerer Zeit an den Zifferblättern der 1906 erbauten Friedenskirche in Lauda. Hier bedarf es größeren finanziellen Einsatzes; in der Brücke, der Schriftenreihe des Heimat- und Kulturvereins Lauda (HKV), kann man lesen, dass die Zifferblätter im Turm der 1907 eingeweihten Kirche 1951 erneuert und 1996 restauriert wurden.

Es ist also bereits über 20 Jahre her seit der letzten Instandsetzung und damit höchste Zeit, hier „Nägel mit Köpfen“ zu machen und die Zifferblätter grundlegend zu sanieren. Aus diesem Grund hat der Vorstand des Heimat- und Kulturvereins Lauda (HKV) getreu der HKV-Satzung beschlossen, einen spürbaren Beitrag zu den anfallenden Kosten zu leisten.

Übergeben wurde der symbolische Scheck an Pfarrer Gerald Winkler (Zweiter von links) vom Vorsitzenden Werner Hellinger, dem Ehrenvorsitzenden Günter Besserer (links) und dem stellvertretenden Vorsitzenden Karl von Baumbach (rechts) mit Wünschen für ein gutes Gelingen. irg

Zum Thema