Landwirtschaft und Natur

Umwelt und Ressourcen werden geschont Doch Kritiker meinen, dass für weniger Erträge im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft mehr Fläche benötigt wird

Kann man mit Ökolandbau die Welt ernähren?

Archivartikel

Die ökologische Landwirtschaft schont Umwelt und Ressourcen. Daher wird sie gerne als Lösungsweg vorgeschlagen, wenn es darum geht, negativen Entwicklungen wie Klimawandel, Überdüngung und hohem Pflanzenschutzmittelverbrauch entgegenzuwirken. Kritiker halten jedoch dagegen, dass der Ökolandbau wegen seiner im Vergleich zum konventionellen Anbau geringeren Erträge mehr Ackerfläche verbraucht.

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6517 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00