Landwirtschaft und Natur

Nach der Einführung des gregorianischen Kalenders Bei der Umstellung kam es zu einer Verschiebung der Zeitskala um elf Tage

Die "wahren" Eisheiligen erst Ende Mai

Archivartikel

Nach einer der Bauernregeln für den Mai heißt es zunächst: "Ist der Mai windig und nass, füllt es dem Bauern Scheuer und Fass." Wenn dann alles, wie in diesem Jahr, so schön am wachsen ist, kommen die Eisheiligen und lassen die hoffnungsvollen Fruchtansätze in den Gärten und die Besitzer derselben zittern. Denn: "Wenn's an Pankratius friert, so wird im Garten viel ruiniert!" Pankratius und

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2470 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00