Landwirtschaft und Natur

Agieren statt reagieren Weinbautage stehen am 3. und 4. März in Veitshöchheim auf dem Programm

Die eigene Zukunft meistern

Archivartikel

Ganz im Zeichen der Hotspot-Themen Klimawandel, Biodiversität und Versöhnungsgesetz stehen die Weinbautage 2020. Dazu ruft die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) am 3. und 4. März die bayerische Winzerschaft in die Mainfrankensäle nach Veitshöchheim auf.

Vortragsreihe

Neben einer abwechslungsreichen Vortragsreihe, unter anderem mit Staatsministerin Michaela Kaniber, und einer begleitenden großen Fachausstellung findet am zweiten Veranstaltungstag die hochkarätige Lehrweinprobe „Sekt und Champagner – Raus aus der Nische!“ statt.

Die durch Klimawandel und Artenschwund angetriebene intensive ökologische Diskussion in der Gesellschaft stellt auch den Weinbau in Bayern vor große Herausforderungen. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber verdeutlicht am zweiten Kongresstag die Konsequenzen der künftigen agrarpolitischen Maßnahmen für den Weinbau in Bayern. Der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hubert Bittlmayer, steht bereits am ersten Kongresstag Rede und Antwort zum „Versöhnungsgesetz“ und seine Auswirkung auf die Agrarpolitik.

„Nicht ihr müsst“

Unter dem Motto „Nicht ihr müsst“, sondern „so schaffen wir das“ zeigt Professor Harald Welzer, Direktor der „FuturZwei“-Stiftung, Lösungswege für mehr Nachhaltigkeit und Artenschutz auf. Einen Status-quo-Bericht zur Biodiversität wird Richard Mergner, Vorsitzender des BUND in Bayern, vorstellen. Abgerundet werden die weinbaulichen Themen mit aktuellsten Forschungsergebnissen zur Nachhaltigkeit im Weinbau und zum Klimawandel.

Der Fokus liegt dabei im Übrigen auf effizienten Bewässerungsstrategien, Unterstockbearbeitung und wasserschonender Bodenpflege sowie Reife und Zuckerproduktion und Rebsortenumstellung durch Chipveredelung.

Die Kellerwirtschaft setzt sich ebenfalls intensiv mit dem Klimawandel auseinander. Auswirkungen der klimatischen Verhältnisse auf Weinstilistik und Önologie sind zentrale Themen.

Prickelnder Verlauf

Prickelnd wird es im weiteren Verlauf: Sektbereitung und moderne Vinifikation von Sekten stehen im Vordergrund. Die schäumenden Ergebnisse werden in der Lehrweinprobe (Sekt/Champagner/Franciacorta Rosé) verkostet. Während der Weinbautage findet eine Fach- und Technikausstellung im Foyer sowie im Außenbereich der Mainfrankensäle statt. Dort können sich die Besucher über Produktneuheiten und Angebote verschiedenster Hersteller und Lieferanten informieren.